Thema

Zukunft und Technologie

Aluminium ist der Werkstoff der Gegenwart und Zukunft. Vom Fahrzeugbau über den Ausbau der erneuerbaren Energien bis zur Architektur des 21. Jahrhunderts: Das Metall macht Vieles möglich. Denn Aluminium ist nachhaltig und vielseitig.

Zukunft und Technologie

3D-Druck

Der 3D-Druck ist heute ein gängiges Fertigungsverfahren zum Verarbeiten von Werkstoffen; in der Luft- und Raumfahrt ebenso wie beispielsweise im Autobau. Dabei wird ein Material Schicht für Schicht aufgetragen. So lassen sich zum Beispiel auch aus Aluminium dreidimensionale Gegenstände herstellen, etwa Zylinderköpfe oder Motorhalterungen.

Zukunft und Technologie

Elektromobilität

Schon heute sind in Deutschland 50 Prozent des gesamten Aluminiums im Verkehrs- und Transportwesen eingesetzt. Das Metall macht Fahrzeuge aller Art leichter und senkt so den Ausstoß von Treibhausgasen. Für die Produktion von Elektroautos und die Einhaltung der Klimaschutzziele ist das Metall besonders wichtig.

Zukunft und Technologie

Smart Buildings

Mit Aluminium bauen heißt sicher, ästhetisch, wartungsfreundlich und nachhaltig bauen. Der Baustoff der Moderne hilft, Energie zu sparen und macht Gebäude smart.

Zukunft und Technologie

Erneuerbare Energien

Deutschland setzt zunehmend auf Strom aus nachhaltigen Energiequellen. Das macht auch die Aluminiumproduktion nachhaltiger. Gleichzeitig lässt die Energiewende den Bedarf an Aluminium wachsen, denn für den Ausbau von Wind- und Solarkraftanlagen werden große Mengen Aluminium benötigt.

Zukunft und Technologie

Smartphones

Aluminium ist leicht und widerstandsfähig. Und damit perfekt geeignet für unsere mobile Kommunikation: Das Metall bietet Handys und Laptops Schutz, sieht edel aus und wird immer nachhaltiger produziert.

Was ist die Summe aus 9 und 4?